Denk ich an Deutschland …

Renommierte Regisseure zeigen ihre ganz persönliche Sicht auf Deutschland

BR, WDR / 12 x 60 Minuten

DEUTSCHLAND
DEUTSCHLAND

In der 12-teiligen, mehrfach ausgezeichneten Reihe von semi-dokumentarischen Spiel- und Fernsehfilmen zeigen renommierte Regisseure ihre ganz persönliche Sicht auf Deutschland: Doris Dörrie etwa mit ihrem Film „Augenblick“ (1998), Dominik Graf mit „Das Wispern im Berg der Dinge“ (2000) oder Andreas Dresen mit „Herr Wichmann von der CDU“ (2003). Fünf 2001 entstandene Folgen der Reihe bildeten einen Schwerpunkt bei den Internationalen Hofer Filmtagen, darunter die Filme von Fatih Akin („Wir haben vergessen zurückzukehren“), Klaus Lemke („Die Leopoldstraße kills me“) und Leander Haußmann („Die Durchmacher“).

Details

Produktionsjahr 1997 Folgenanzahl 12 Sendelänge 60 Minuten Sender BR / WDR Regie
  • Doris Dörrie
  • Werner Penzel
  • Dominik Graf
  • Michael Althen
  • Andreas Kleinert
  • Katja v. Garnier
  • Uli Kerschbaumer
  • Peter Lilienthal
  • Peter Patzak
  • Fatih Akin
  • Klaus Lemke
  • Leander Haußmann
  • Boris Naujoks
  • Andreas Dresen
  • Michael Gutmann

Auszeichnungen

1999 Adolf Grimme Preis 1998 Bayerischer Fernsehpreis

Verwandte Themen

Facebook:
Vimeo: Alle Videos von megaherz
Suche: